Alerto

Der kluge Lehrmeister

alerto Da meine beiden Pferde Pablo und Nick nur für kleinere Reiter geeignet sind fehlte uns ein größeres Reitpferd. Mein Traum verschiedene Pferdetypen Reitschülern zur Verfügung stellen zu können sollte sich nun bald erfüllen.

2001 kam Alerto, der damals siebenjährige Hannoveraner, zu uns in den Stall. Der Rappe hat einen sehr starken Charakter und ist trotzdem sensibel bei der Arbeit. Sein schön angesetzter Hals und der kräftige, etwas lange Rücken, müssen im Training bedacht werden und erfordern ein konsequentes vorwärts-abwärts Arbeiten, bevor ich ihn über die Hankenbiegung wieder aufrichten kann. Die Grundausbildung von Alerto verlief wie bei allen anderen Pferden. Durch ein lockeres vorwärts-abwärts Arbeiten, vorerst auch in den Seitengängen, achte ich besonders auf die Losgelassenheit. Daraus ergibt sich der Takt und eine freie, raumgreifende Vorwärtsbewegung. Es ist nicht zu unterschätzen wie sich das Reitergewicht auf die Bewegung des Pferdes auswirkt. Oft führt eine Überlastung zu Verspannungen. Ist das Pferd einmal in diesem Kreislauf angelangt, ist es sehr schwer, bzw. unmöglich, ein „sich selbst“ tragendes Pferd auszubilden.

So haben wir auch bei Alerto angefangen ihn über die Arbeit am Kapzaum losgelassen, vorwärts-abwärts in rechts, bzw. links Stellung zu arbeiten. Ich beginne die Arbeit immer erst im Schritt. Wenn es die physischen, wie auch psychischen Bedingungen erlauben, komme ich zum Trab und erst viel später, angepasst an das Talent des Pferdes, zum Galopp. Ich kann nicht oft genug betonen, dass bei der Pferdeausbildung immer der Grundsatz zählt: Weniger ist mehr!

Viele Reiter können sich nicht vorstellen, dass jeden Tag eine Arbeitssequenz von fünfzehn Minuten zu einem vollständig ausgebildeten Pferd führt. Natürlich passe ich die Arbeitszeit den Möglichkeiten des Pferdes an. Gerade am Anfang sind oft die physischen wie auch psychischen Möglichkeiten des Pferdes nach kurzer Zeit ausgereizt. Würde ich in dem Moment weiterarbeiten, hätte ich keine Mög-lichkeit mehr die volle Losgelassenheit zu fordern und das Pferd müsste anfangen sich zu verspannen um mein Gewicht weiter tragen zu können.

Sabine Theissen
Buchholzer Berg 1
21244 Buchholz i.d.N.

Per Telefon:
Mobil: 0171 79 71 198

Per E-Mail:
theissen.hillmer@web.de

…………………………..

Theorie- und Praxisseminare

• Arbeitsgruppe Pferdeausbildung
• Der rote Faden der Pferdeausbildung
• Öffentliche Arbeit
• Was sagt mein Pferd?
mehr Informationen

--------------------

Arbeitsgruppe 2016

Arbeitsgruppen 2016