Pablo

Der sensible Lehrmeister

Im Jahr 1998 kam Pablo zu mir. Ich hatte gerade acht Monate in Italien verbracht und dort die beiden tollen Spanier Neofito und Salinero schätzen gelernt. Nun wollte ich als Nachwuchspferd einen spanischen Hengst. Einen Hengst vor allem, weil ich bei meinem Calli immer das Gefühl hatte, dass viele seiner psychischen Probleme durch die Kastration verursacht wurden. Außerdem hatte ich bei Salinero und Neofito gespürt was es heißt mit 100 Prozent Pferd zu arbeiten.

Pablo war zwar importiert, aber was mir sehr wichtig war nicht in Spanien angeritten. Das Alter stimmte, er war vierjährig und eine andere Voraussetzung schien erfüllt, er sollte in der Herde aufgewachsen sein.

Wir haben lange versucht ihn in die damalige Hengstherde zu integrieren, leider kannte er das Verhalten in der Herde nicht, so dass er nicht zur Ruhe kam und es nur zwei Möglichkeiten gab, entweder ihn zu kastrieren oder ihn aus der Herde zu nehmen.

Wir haben uns für Letzteres entschieden. So steht er heute zufrieden und ausgeglichen im Stall und auch draußen. Alleine, aber mit Sicht- und Nasenkontakt zu seinen Artgenossen.

Auch dieses Pferd hat sehr viel Potenzial mitgebracht, sowohl vom geistigen als auch vom körperlichen Vermögen her. Allerdings ist auch er nicht ganz einfach zu handhaben. Ein Pferd zwischen Genie und Wahnsinn.

Pablo hatte nun das Glück, das ich sehr viel weiter war als bei den Anfängen mit Calli, so dass ich den roten Faden von Anfang an bei ihm umsetzen konnte. Es gibt sehr wenige Tage, da steige ich nach sehr kurzer Zeit wieder ab, weil es nicht „unser“ Tag ist, an den meisten anderen ist es das allergrößte Vergnügen dieses Pferd zu reiten. Es ist sehr schwierig zu beschreiben, weil er sich stark in seinem Können von den meisten anderen Pferden unterscheidet, eben ein Genie. Das heißt aber auch, der Reiter muss sich auf das Pferd einlassen und sich tragen lassen, dann nimmt er einen mit und nur ein Gedanke reicht aus um ihn agieren zu lassen.

Sabine Theissen
Buchholzer Berg 1
21244 Buchholz i.d.N.

Per Telefon:
Mobil: 0171 79 71 198

Per E-Mail:
theissen.hillmer@web.de

…………………………..

Theorie- und Praxisseminare

• Arbeitsgruppe Pferdeausbildung
• Der rote Faden der Pferdeausbildung
• Öffentliche Arbeit
• Was sagt mein Pferd?
mehr Informationen

--------------------

Arbeitsgruppe 2016

Arbeitsgruppen 2016